Bulgarien, Sofia

Caritas in Sofia

Du arbeitest gerne mit Kindern und Jugendlichen, hast Interesse an der Mitarbeit im Entwicklungsbereich und das in einem der ärmsten Länder Europas? Dann wäre dieses Projekt in Sofia vielleicht genau das Richtige für dich. 

Zwar in der EU, aber noch lange nicht auf eigenen Beinen. Was vor 1989 der Staat übernommen hat, wird aktuell durch die öffentliche Hand nur dürftig finanziert. Bulgarien gilt heute als ärmstes Land der EU. 23% der Menschen leben unter der Armutsgrenze. Die Abwanderung ist stark aufgrund geringer Löhne, Bildungsmöglichkeiten und medizinischer Versorgung.  

Besonders die Kinder sind von Armut betroffen. Jedes 5. bulgarisches Kind lebt in manifester Armut.  

In Bulgarien schließt nur jedes zweite Kind, das einer Minderheit wie jener der Roma angehört, die Volksschule positiv ab. Oft wird zuhause nicht Bulgarisch gesprochen, sondern Romanes – ein klarer Startnachteil für Kinder, deren Schulunterricht auf Bulgarisch stattfindet.

Kinderstagesstätte Fakulteta und Integrationszentrum St. Anna

Der Stadtteil Fakulteta gilt als sozialer Brennpunkt in Bulgariens Hauptstadt Sofia. Der überwiegende Teil der Menschen hier stammt aus der Minderheit der Roma. Sie wohnen meist in desolaten Hütten ohne Wasser, Heizung oder Strom. 35 bis 40 Kinder zwischen 3 und 15 kommen täglich zur Kindestagesstätte, um zuerst ein warmes Essen zu bekommen und dann Vorschulbildung, Lernunterstützung und Nachhilfe zu bekommen. Eine Erziehungs- und Sozial-Beratung für die Angehörigen der Kinder wird auch angeboten. 

Im „St. Anna Center for Refugee and Migrant Integration“ in der bulgarischen Hauptstadt Sofia erhalten geflüchtete Menschen und Asylwerbende psychosoziale und medizinische Beratung, Rechtshilfe und Unterstützung bei der Suche nach Arbeit. In sechs bulgarischen Flüchtlingslagern sind so genannte "Play Schools" für Kinder eingerichtet, wo sie die Landessprache lernen, Kleidung und Nahrung bekommen und einfach Kind sein können.

Kindertagesstätte Fakulteta und Integrationszentrum St. Anna auf einen Blick

  • Kindertagesstätte
  • Flüchtlingslager mit Play School für Kinder

Fact-Box

Ort:
Sofia, Bulgarien

Dauer:

6 bis 12 Monate

Plätze:

1 - 3

Kernaufgaben:    

Mithilfe in Entwicklungsprojekten auf allen Ebenen:

Mitarbeit in der Flüchtlingsbetreuung und -integration, in Gesund-heitszentren und bei Gesundheitsprogrammen, bei Unterricht und Freizeitgestaltung für Jugendgruppen. 

Voraussetzung:

Gute Englischkenntnisse (mind. B1), Bereitschaft zum Erlernen  von Grundkenntnissen der bulgarischen Sprache, Erfahrung Erfahrung im Umgang mit Kinder- und Jugendgruppen, Sozial- oder Erziehungsberufen, (Berufs-) Erfahrung in IT und Verwaltung.

Für wen geeignet:

Alles was du wissen musst

Deine Motivation:

  • Du bist bereit, dich auf die Lebensbedingungen und kulturellen Gegebenheiten in Bulgarien einzulassen und diese zu respektieren
  • Du sprichst gut Englisch – mindestens Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen CEFR –und du bist bereit, es im Vorfeld zu lernen
  • Du besitzt die Bereitschaft,  Bulgarisch zu lernen
  • Du akzeptierst den kirchlichen Charakter der Einrichtung
  • Du besitzt die Bereitschaft und Fähigkeit zum respektvollen Umgang mit Kindern und Flüchtlingen

Dein Einsatz ist wertvoll! Weil du mehr bewegen kannst, als du denkst. Erfahre alles zu unseren Leistungen.

Mithilfe in Entwicklungsprojekten auf allen Ebenen:

  • Mitarbeit in der Flüchtlingsbetreuung und -integration,
  • in Gesundheitszentren und bei Gesundheitsprogrammen,
  • bei Unterricht und Freizeitgestaltung für Jugendgruppen.

Als behördlich anerkannter Träger nach dem Freiwilligengesetz können wir deinen Einsatz großzügig finanziell unterstützen. Du bezahlst einen pauschalen Selbstbehalt je nach Programm und Einsatzdauer. Je länger dein Einsatz dauert, desto günstiger wird der Selbstbehalt.  Darüber hinaus übernehmen wir die erforderlichen Kosten – wie Anreise, Abreise, Versicherungen oder Unterkunft und Verpflegung vor Ort. Unter Berücksichtigung der Kaufkraft im Einsatzland beträgt das monatliche Taschengeld derzeit 45,00 Euro.