Verein Elijah

Im Jahr 2012 gründeten Ruth Zenkert und Pater Georg Sporschill SJ den Verein ELIJAH, um verwahrloste Roma-Kinder und ihre Familien im rumänischen Siebenbürgen zu unterstützen. Die Roma erhalten direkte und nachhaltige Hilfe zur Verbesserung der Lebensumstände. Um aus dem tiefen Elend herauszukommen, in das sie seit Generationen hineingeraten sind.

Den Namen hat unser Verein vom Propheten Elijah erhalten. Er setzte sich für die Ärmsten ein und trat gegen Ungerechtigkeit auf.

Wer ist ein Prophet? Der, der ausbricht, um sich selbst und Gott zu finden – und dann verwandelt zurückkehrt, um für Gerechtigkeit zu kämpfen. Du kannst mit uns gemeinsam in einer schwierigen Welt etwas bewegen.

Einsatzstelle

Seit dem Beginn im Dorf Hosman, 30 Kilometer westlich von Sibiu, ist das Projekt stetig gewachsen. Heute betreibt ELIJAH in sechs Orten Einrichtungen, um notleidende Kinder und Jugendliche und ihre Familien zu unterstützen und Zukunftsperspektiven zu geben.

ELIJAH auf einen Blick

Einsatz für marginalisierte Gruppe – insbesondere Roma - und Bekämpfung von Armut

  • Familienhilfe und Sozialzentren
  • Musikschule
  • Bildungsarbeit durch Lernbegleitung und Schülerwohnheim
  • Ausbildungsprojekte in Handwerk und Landwirtschaft

Wir bieten:

  • Ein spannendes Projekt am Rand Europas
  • Eine Aufgabe, an der du dich erproben kannst
  • Eine Gemeinschaft, die dich trägt
  • Unterkunft und Lebensunterhalt
  • Geistliche Begleitung auf deiner Suche
  • Praktische Ausbildung in Sozial- und Jugendarbeit

Fact-Box

Hosman, Marpod, Nocrich, Nou und Hosman-Tichindeal in der Nähe von Sibiu, Rumänien

Dauer: 6-12 Monate
Plätze: 7

  • Begleitung von Kindern und deren Familien im Alltag (Familienhilfe)
  • Begleitung und Durchführung von Aktivitäten in Sozialzentren für Kinder und deren Familien
  • Mithilfe in Ausbildungsprojekten für Jugendliche

Du suchst eine christliche Gemeinschaft, mit einfachem Lebensstil.
Du gibst deine Gaben weiter in Musik, Tanz, Handwerk, Sprachen, Haushalt, Sport.
Du bringst Grundkenntnisse in Rumänisch mit (A1 europ. Referenzrahmen) und lernst die Sprache.

Eindrücke der Einsatzstelle in Hosman, Marpod, Nocrich, Nou und Tichindeal

Alles was du wissen musst

  • Du bist bereit, dich auf die Lebensbedingungen und kulturellen Gegebenheiten in Rumänien einzulassen und diese zu respektieren
  • Du kannst Sprachkenntnisse vorweisen – mindestens Niveau A1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen CEFR – oder du bist bereit, es im Vorfeld sowie während des Einsatzes zu lernen
  • Du verfügst über eine persönliche und soziale Reife und bist offen für neue Erfahrungen
  • Du akzeptierst den kirchlichen Charakter der Einrichtung und verhältst dich dementsprechend in der Öffentlichkeit
  • Du besitzt die Bereitschaft und Fähigkeit zum respektvollen Umgang mit Kindern, Jugendlichen und ihrer Familie
  • Du hast vielleicht schon Vorkenntnisse in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Du beherrschst ein Instrument und/oder hast Erfahrung in den Bereichen Tanz, Handwerk, Sprachen, Haushalt oder Sport und gibst diese Erfahrungen gerne weiter 

Dein Einsatz ist wertvoll! Weil du mehr bewegen kannst, als du denkst. Erfahre alles zu unseren Leistungen.

  • Unterstützung bei der Begleitung von Kindern und deren Familien im Alltag
  • Unterstützung/Begleitung/Durchführung von Aktivitäten in Sozialzentren für Kinder und deren Familien
  • Mithilfe bei Ausbildungsprojekten für Jugendliche

Als behördlich anerkannter Träger nach dem Freiwilligengesetz können wir deinen Einsatz großzügig finanziell unterstützen. Du bezahlst einen pauschalen Selbstbehalt je nach Programm und Einsatzdauer. Je länger dein Einsatz dauert, desto günstiger wird der Selbstbehalt.  Darüber hinaus übernehmen wir die erforderlichen Kosten – wie Anreise, Abreise, Versicherungen oder Unterkunft und Verpflegung vor Ort. Unter Berücksichtigung der Kaufkraft im Einsatzland beträgt das monatliche Taschengeld derzeit 50,00 Euro.

Carina Runge-Mathis

Verein Elijah

Lagergasse 1/4

1030 Wien