Kinder nehmen an einer Veranstaltung teil

Ecuador, Cuenca

Sozialzentrum Pastoral Social

Du möchtest gerne bei Entwicklungsprojekten und Bildungsprogrammen mitarbeiten? Du arbeitest gerne mit Menschen – ob groß oder klein? Du interessierst dich für Erziehung, Medizin und Pflege? Landwirtschaft, Technik und Handwerk begeistern dich? Dann sind unsere Projekte in Cuenca in Ecuador genau richtig für dich!


Wer die Vielfalt liebt und gerne selbst mit anpackt, um etwas zu bewegen, der wird mit dieser Einsatzstelle die richtige Wahl treffen. Cuenca ist die drittgrößte Stadt Ecuadors und liegt von Bergen umgeben in den Anden. Besonders stolz sind die BewohnerInnen Cuencas auf die vielen wunderschönen Kirchen. Mit 52 Kirchen kann man jede Woche eines Jahres eine von ihnen erkunden. Nach seiner Gründung entwickelte sich Cuenca rasch zum Handels- und Verwaltungszentrum der Provinz Azuay. Die imposante Altstadt wurde 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe. Doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich in Cuenca noch immer bittere Armut.

Einsatzstelle

Die Pastoral Social Cuenca, so wird die lokale Caritas vor Ort genannt, bietet vielfältige soziale Dienste.  Die Verantwortlichen und MitarbeiterInnen freuen sich über Interesse, Hilfsbereitschaft und besonders über den Mut der jungen Leute. Die verschiedenen Aufgaben und Projekte ermöglichen dir einen abwechslungsreichen Freiwilligeneinsatz. Die Pastoral Social hat seit vielen Jahren Erfahrung mit Freiwilligeneinsätzen und bietet eine professionelle Begleitstruktur vor Ort. Durch die regelmäßig stattfindenden Treffen gibt es einen Austausch mit anderen Freiwilligen.

Die Pastoral Social auf einen Blick

Wir leisten Beiträge zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes durch:

  • Schutz von Mädchen vor Gewalt und sexuellem Missbrauch (Frauenhaus)
  • ganzheitliche Aus- und Weiterbildung von Kindern
  • Integration von Menschen mit Beeinträchtigung
  • Pflege und Versorgung älterer Menschen
  • Sensibilisierung und Informationsprogramme
  • Landwirtschaftliche Projekte

Fact-Box

Ort:

Cuenca, Ecuador

Dauer:

6 bis 12 Monate

Plätze:

5 bis 7

Kernaufgabe:

Betreuung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen, Gleichstellung und Schutz von Frauen, Integration von Menschen mit Beeinträchtigung, Tätigkeiten im medizinischen bzw. pflegerischen-, im landwirtschaftlich-technischen-, handwerklichen- oder administrativen Bereich

Für wen geeignet:
  • Durch Schulaufführungen werden die Kinder auch abseits des Unterrichts gefördert

    Durch Schulaufführungen werden die Kinder auch abseits des Unterrichts gefördert

  • Auch Schulausflüge gehören zum Alltag dazu

    Auch Schulausflüge gehören zum Alltag dazu

  • Mit voller Begeisterung empfangen dich die Kinder jeden Tag aufs neue im Sozialzentrum

    Mit voller Begeisterung empfangen dich die Kinder jeden Tag aufs neue im Sozialzentrum

  • Versammlung von Schüler und Eltern im Garten
  • Schüler im Garten
  • Betreuerin und Schüler vor blauem Gebäude

Alles was du wissen musst

  • Andere Kulturen begeistern dich
  • Du bist bereit, dich auf die Lebensbedingungen und kulturellen Gegebenheiten in Ecuador einzulassen und diese zu respektieren
  • Du sprichst bereits Spanisch – mindestens Niveau A2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen CEFR – oder  bist bereit, es im Vorfeld zu lernen
  • Du bist bereit, vor Antritt des Freiwilligeneinsatzes Zusatzausbildungen (ca. 2 Wochen) und bei Bedarf Sprachkurse zu absolvieren
  • Du hast idealerweise eine Vorbildung in einem (sozial-)pädagogischen Beruf oder im EDV- und Büroorganisationsbereich
  • Du bist motiviert, bei der Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen
  • Du bist bereit, in einer Gemeinschaft zu leben
  • Du bist bereit, Verantwortung zu übernehmen – für dich und deine Aufgaben
  • Du hast eine hohe Eigenmotivation und bist gut organisiert
  • Du beteiligst dich an Fortbildungsmaßnahmen

Dein Einsatz ist wertvoll! Weil du mehr bewegen kannst, als du denkst. Erfahre alles zu unseren Leistungen.

    • Kinder- und Jugendbetreuung, Unterricht, Nachhilfe
    • Unterstützung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen
    • soziale Begleitung in Ausnahmesituationen
    • Unterstützung von Administration und Amtsgängen
    • Begleitung und Durchführung von Entwicklungsprojekten auf allen Ebenen
    • handwerkliche und landwirtschaftliche Tätigkeiten
    • Mitarbeit im Gesundheitszentrum


    Als behördlich anerkannter Träger nach dem Freiwilligengesetz können wir deinen Einsatz großzügig finanziell unterstützen. Du bezahlst einen pauschalen Selbstbehalt je nach Programm und Einsatzdauer. Je länger dein Einsatz dauert, desto günstiger wird der Selbstbehalt.  Darüber hinaus übernehmen wir die erforderlichen Kosten – wie Anreise, Abreise, Versicherungen oder Unterkunft und Verpflegung vor Ort. Unter Berücksichtigung der Kaufkraft im Einsatzland beträgt das monatliche Taschengeld derzeit 50,00 Euro.