Mexiko, Guadalajara

Helen Keller A.C. - Escuela mixta para el Desarrollo integral del Invidente

Du kannst dir vorstellen, mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und überlegst dir vielleicht sogar einmal einen sozialen, pädagogischen oder lehrenden Beruf zu ergreifen? Dann ist ein Einsatz in der Helen Keller Schule genau das Richtige für dich!

Die Schule bildet und fördert blinde und mehrfach beeinträchtigte Kinder und Jugendliche. Somit wird ihnen der Überstieg in die"sehende" Gesellschaft ermöglicht, bis hin zum Absolvieren normaler Schulen. Damit wird die Zivilgesellschaft in Mexico sehr gestärkt, denn die blinden Menschen haben in Mexico keine Lobby.


Einsatzstelle

In der Schule werden mehr als 100 Kinder unterrichtet, vorwiegend aus sozialen Randgruppen, aber nicht ausschließlich.  Das Ziel der Schule ist, die Kinder soweit auszubilden, dass sie in einen „normalen“ sozialen Alltag integriert werden können. So lernen sie beispielsweise die Brailleschrift zu lesen und zu schreiben.  Je nach Beeinträchtigungsgrad wird der Unterricht auch therapeutisch begleitet.

 

 

 
Helen Keller A.C. - Escuela mixta para el Desarrollo integral del Invidente auf einen Blick
 
  • Schule für blinde und mehrfach beeinträchtigte Kinder und Jugendliche

  • Therapeutische Begleitung

  • Vorbereitung auf die Integration in einen „normalen“ Alltag

 

 

 

Fact-Box

Ort: Guadalajara, Zapopan/Jalisco, Mexiko

Dauer: 12 Monate

Plätze: max. 2

 

 

Kernaufgabe: Bildungs- und Erziehungsarbeit von Kindern und Jugendlichen in einer Blindenschule       

 

 

Voraussetzung: gute Kenntnisse der spanischen Sprache, Grundkompetenzen in Gruppenpädagogik, hohe Motivation und soziale Sensibilität für die Arbeit
 
Für wen geeignet:für interessierte Personen jeder Altersstufe, Zivildienstleistende

 

Alles was du wissen musst

  • Du bist bereit, dich auf die Lebensbedingungen und kulturellen Gegebenheiten in Mexiko einzulassen und diese zu respektieren

  • Du sprichst Spanisch – mindestens Niveau A2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen CEFR – oder du bist bereit, es im Vorfeld zu lernen

  • Du verfügst über eine persönliche und soziale Reife für die Haltung und das Benehmen in deiner Vorbildfunktion

  • Du kannst dich abgrenzen von Verhaltensweisen anderer Freiwilliger vor Ort, deren Fokus auf Reisen und Abenteuer liegt.

  • Du besitzt die Bereitschaft und Fähigkeit zum respektvollen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

  • Du hast bereits erste Erfahrungen mit Kinder- oder Jugendgruppen

  • Du bist bereit, dich bewusst auf einen einfachen Lebensstil einzulassen.

Dein Einsatz ist wertvoll! Weil du mehr bewegen kannst, als du denkst. Erfahre alles zu unseren Leistungen.

        • Vermittlung von EDV-Kenntnissen (Soft- und Hardware)
        • Weiterbildung der Lehrkräfte und Mitarbeit in der Erwachsenenbildung
        • Aufbau, Administration und Wartung der EDV-Anlagen
        • Mitarbeit in allen Bereichen von Internat und Schule, Verwaltung und Landwirtschaft
        • Lernunterstützung, Begleitung und Beaufsichtigung von Jugendlichen bei Veranstaltungen

         




        Als behördlich anerkannter Träger nach dem Freiwilligengesetz können wir deinen Einsatz großzügig finanziell unterstützen. Du bezahlst einen pauschalen Selbstbehalt je nach Programm und Einsatzdauer. Je länger dein Einsatz dauert, desto günstiger wird der Selbstbehalt.  Darüber hinaus übernehmen wir die erforderlichen Kosten – wie Anreise, Abreise, Versicherungen oder Unterkunft und Verpflegung vor Ort. Unter Berücksichtigung der Kaufkraft im Einsatzland beträgt das monatliche Taschengeld derzeit 45,00 Euro.