Sandra - Uganda, Kampala

15.02.18 / 11:19

Kinder mit Sonnebrillen am Meer

Facts

Name: Sandra Gassner 
Einsatzort: Kampala, Uganda  
Einsatzstelle: CWAS Babies Home   
Tätigkeit(en) im Einsatz: den Alltag von Kindern in einem Waisenhaus mitzugestalten, wie zum Beispiel Zähneputzen, Waschen, Umziehen, Füttern und auch mit ihnen Spiele spielen   
Einsatzdauer: 6 Monate

 

Erfahrungsbericht

Meine Hauptarbeit war, den Alltag von Kindern in einem Waisenhaus mitzugestalten. Zähneputzen, Waschen, Umziehen, Füttern, Spiele spielen und auch gegebenfalls mal eine Träne trocknen. Eine amüsante Herausforderung war anfangs vor allem die Sprachbarriere in Uganda. Dort gibt es über 100 verschiedene Sprachen und es wird hauptsächlich „Luganda“ gesprochen, obwohl die Kinder auch Englisch lernen. Mittlerweile spreche ich auch schon die wichtigsten Sätze. Die Kinder genießen die Liebe und Aufmerksamkeit, die wir Freiwilligen ihnen tagtäglich schenken. Meine Freizeit verbrachte ich auch damit, das Land, die vielfältige Flora und Fauna und die Kultur besser kennen zu lernen. Zudem stellten wir zwei Projekte auf die Beine. Wir haben einen leer stehenden Raum in einen Spiel- und Lernraum für Kinder umgebaut und ein Sanitation Project in einem der vielen Slums in Kampala ins Leben gerufen. Der Unterschied von „arm“ und „reich“ ist dort wie Tag und Nacht. Trotzdem sind die Menschen dort voller Lebensfreude. Die einzigartigen Erfahrungen, die unvergesslichen Eindrücke hinterlassen tiefe Spuren. Ich bin dankbarer geworden. Es ist ein riesen Privileg, in ein fernes Land zu reisen und dort mehrere Monate seines Lebens zu verbringen. Die Erfahrung ist unvergleichlich, kein Urlaub, keine Reise der Welt kann dir dieselben intensiven Erlebnisse geben, wie ein langer Aufenthalt in einem Land, bei dem du wirklich Zeit hast, dich in die Kultur einzuleben und Freundschaften mit Einheimischen zu knüpfen. Man lernt so viel dazu, wenn man sieht, wie die Welt auf der anderen Seite der Erde funktioniert. Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass Freiwilligenarbeit wichtig für die Menschheit und für das persönliche Wachstum ist. Freiwilligenarbeit in Uganda? Jederzeit wieder!

  • Die Kinder freuen sich riesig über den geschenkten Nachtisch

    Die Kinder freuen sich riesig über den geschenkten Nachtisch

  • Die Kinder helfen gerne den Älteren beim Arbeiten

    Die Kinder helfen gerne den Älteren beim Arbeiten

  • Einen sonnigen Ausflug ans Meer darf natürlich auch nicht fehlen

    Einen sonnigen Ausflug ans Meer darf natürlich auch nicht fehlen

  • Die Kinder freuen sich immer auf einen Besuch

    Die Kinder freuen sich immer auf einen Besuch