Kinder sind am basteln

Ecuador, Mindo

Kinder- und Jugendzentrum Salem

Du spielst, musizierst, tanzt und erarbeitest gerne Aufgaben mit Kindern? Dann ist das Projekt in Mindo genau richtig für dich.

Ecuador ist ein reizvolles Land mit unverwechselbarer Natur und Landschaft sowie lebensfrohen, freundlichen Menschen. Doch es gibt viele Herausforderungen vor Ort. Gemeinsam mit dir können wir sie meistern!

Einsatzstelle

Das Kinder-und Jugendzentrum in der Gemeinde Mindo in Ecuador besteht seit 2000. SALEM ist ein Ort, um wieder Kind sein zu können – ein Ort um zu lernen, zu spielen, angenommen und geliebt zu werden. Bis zu fünfzig sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren werden tagsüber betreut. So wird der Teufelskreis von Armut, Perspektivenlosigkeit und fehlenden Bildungschancen durchbrochen.

 

Salem auf einen Blick:
    • Beiträge zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes
    • Verbesserung der ökonomischen, sozialen und gesundheitlichen Situation von armen Familien
    • Das Bieten von Anreizen zum Lernen sowie Unterstützung der Kinder bei der Umsetzung schulischer und beruflicher Aufgaben
    • Erziehung von Werten wie Respekt vor dem Leben und ökologischen Bewusstsein
    • Gezielte Fortbildung der einheimischen, pädagogischen Hilfskräfte

    Fact-Box

    Ort:

    Mindo, Ecuador

    Dauer:

    12 Monate

    Plätze:

    2 bis 4

    Kernaufgabe:

    Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Instandhaltungsarbeiten, administrative Tätigkeiten

    Voraussetzung:

    (Sozial-)Pädagogische oder handwerkliche Berufe, EDV und Büroorganisation

    Für wen geeignet:
    • Kinder am basteln und spielen

    • Die Kinder helfen auch Lebensmittel anzubauen

      Die Kinder helfen auch Lebensmittel anzubauen

    • Die traditionelle Musik wird den Kindern im Kinder- und Jugendzentrum Salem beigebracht

      Die traditionelle Musik wird den Kindern im Kinder- und Jugendzentrum Salem beigebracht

    • Die Kinder freuen sich über jeden neuen Freiwilligen der sie besuchen kommt

      Die Kinder freuen sich über jeden neuen Freiwilligen der sie besuchen kommt

    • Kinder am basteln und spielen
    • Kinder arbeiten im Gewächshaus
    • Kinder und Betreuer am trommeln
    • Gruppenfoto von Kinder und BetreuerInnen

    Alles was du wissen musst

    • Andere Kulturen begeistern dich
    • Du bist bereit, dich auf die Lebensbedingungen und kulturellen Gegebenheiten in Ecuador einzulassen und diese zu respektieren
    • Du sprichst Spanisch – mindestens Niveau A2 des europäischen Referenzrahmens für Sprache CEFR – oder  bist bereit, es im Vorfeld zu lernen
    • Du bist bereit, vor Antritt des Freiwilligeneinsatzes Zusatzausbildungen (ca. 2 Wochen) und bei Bedarf Sprachkurse zu absolvieren
    • Du hast idealerweise eine Vorbildung in einem (sozial-)pädagogischen Beruf, oder im EDV- und Büroorganisationsbereich
    • Du respektierst die Prinzipien von SALEM: christlich-humanistische Orientierung, vegetarische
      Ernährung, kein Tabak- oder Alkoholkonsum in der Einrichtung


    Dein Einsatz ist wertvoll! Weil du mehr bewegen kannst, als du denkst. Erfahre alles zu unseren Leistungen.

      • Du unterstützt das Lehrpersonal und machst Aktivitäten mit den Kindern und Jugendlichen (Hausaufgabenbetreuung, Spiele, Musik, Sport, Tanz, Kunst, Umweltbildung u.ä.)
      • Du hilfst bei Instandhaltung von Gebäuden, des Inventars und Installationen mit
      • Du unterstützt die Organisation vor Ort bei administrativen Tätigkeiten


      Als behördlich anerkannter Träger nach dem Freiwilligengesetz können wir deinen Einsatz großzügig finanziell unterstützen. Du bezahlst einen pauschalen Selbstbehalt je nach Programm und Einsatzdauer. Je länger dein Einsatz dauert, desto günstiger wird der Selbstbehalt.  Darüber hinaus übernehmen wir die erforderlichen Kosten – wie Anreise, Abreise, Versicherungen oder Unterkunft und Verpflegung vor Ort. Unter Berücksichtigung der Kaufkraft im Einsatzland beträgt das monatliche Taschengeld derzeit 50,00 Euro.